Vulkanröhren bei el Paso


Ein Phänomen der vulkanischen Geschichte der Insel La Palma können die Urlauber in der Nähe der Stadt El Paso bewundern. Durch Lavaflüsse in vergangenen Zeiten, die von oben erkaltet sind, entstanden dort Vulkanröhren – los tubos volcanicos. Die Vulkanröhren auf La Palma erreichen eine Höhe von bis zu 10 Metern. Das besondere an diesen Vulkanröhren bei El Paso auf La Palma liegt darin, dass die Decken dieser Röhren normalerweise einstürzen und dadurch tiefe Mulden in der Landschaft gebildet werden. Hier sind jedoch einige Teilstücke der Decke erhalten – somit können die Besucher diese Naturfaszination hautnah betrachten und direkt in die Vulkanröhre hineingehen. Die eingestürzten Stellen werden meist als Zugang zu dem faszinierenden Inneren der Röhren genutzt.

 

Da es in den Vulkanröhren nicht zuletzt wegen der Dunkelheit für die Besucher gefährlich werden kann, wird empfohlen, diese nur in Begleitung eines fachkundigen Führers zu bewundern. Das Farbenspiel, das sich in den Lichtkegeln der Taschenlampen bildet, ist faszinierend und beeindruckend und wird sicherlich zu einem unvergesslichen Urlaubserlebnis auf La Palma.
Dieses imposante Erlebnis ist ein besonderes Highlight auf La Palma – sehr interessant ist es, in den Nischen der Röhren die Brut der Tauben hautnah zu beobachten. Gerade Tauben haben sich für Nistplätze in diesen Vulkanröhren entschieden und scheinen relativ furchtlos gegenüber den Besuchern zu sein.