Tier- und Vogelparks



Auf der grünen Insel La Palma laden Tierparks und botanische Gärten zu einem Besuch ein, der mit einem besonderen Charme verbunden ist. Bei den Besuchen in den Parks können zahlreiche Naturschönheiten und landschaftliche Attraktionen bewundert werden. In den Tier- und Vogelparks der La Isla Bonita der Kanaren erwartet die Besucher eine Vielfalt an Tieren und Pflanzen neben einer üppigen Vegetation, die ein exotisches Flair vermittelt. In den Parks kommt die Bezeichnung La Palmas als die grüne Insel – oder Isla verde – besonders gut zur Geltung.

 

Der Parque Paraiso de las Aves bei El Paso


Der botanische und zoologische Garten – Parque Paraiso de las Aves – wurde im Jahr 1997 auf La Palma eröffnet. Unterschiedlichste Tier- und Pflanzenarten erwarten die Besucher in dem wunderschönen Park, der mit exotischem Flair bezaubert. Im Tier- und Vogelpark können zahlreiche Tiere bewundert werden – der Park hat sich vor allem auf Vögel, Frucht- und Insektenfresser spezialisiert. Sogar die vom Aussterben bedrohten Schwarzohrpinseläffchen können im Tierpark bei El Paso beobachtet werden.
In einer Freiflughalle können die Besucher den direkten Kontakt zu den Tieren erleben – und das ist nicht nur für Kinder eine besondere Attraktion. Die schmackhaften Austernpilze aus der größten Austernpilzzucht der Kanaren, die sich in diesem Park befindet, können in einer Bar probiert werden. Zweimal täglich findet eine Tour durch den Park statt, bei der nicht nur die Vielfalt an Flora und Fauna besichtigt werden kann, wie bei den regulären Besuchen. Bei diesen speziellen Touren wird den Besuchern die Arbeitsweise im Park demonstriert und über die Maßnahmen zur Erhaltung der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt informiert, die den Parkbetreibern sehr am Herzen liegt.
Der Park ist ideal für Ausflüge mit der ganzen Familie und für Naturliebhaber.

 

Der Maroparque in der Gemeinde Brena Alta


Ein liebevoll gestalteter Tierpark, der oft zu Recht als botanischer Garten bezeichnet wird, erwartet die Urlauber zu einem Besuch, bei dem über 100 verschiedene Arten an Tieren in einzigartiger Natur bewundert werden können. Der Park wurde in einen Steilhang hineingebaut und ist schon durch seine besondere Lage und Gestaltung eine Attraktion. Die Gehege im Maroparque wurden entsprechend dem natürlichen Lebensraum der jeweiligen Tiere gestaltet. Auf dem Gelände des Maroparques können zahlreiche exotische Tiere bestaunt werden, darunter Krokodile, Affen und Schlangen. Die exotischen Vögel in dem wunderschönen Park können in Freiflughallen bewundert werden. Ursprüngliche Naturhöhlen und imposante Wasserfälle passieren die Besucher auf dem Weg durch den 7.000 km² großen Tierpark. Für manche Routen durch den Park müssen neben kleinen Steigen auch Holzbrücken überquert werden, was dem Maroparque ein abenteuerliches Ambiente beschert. Die Naturlandschaft, die den Park umrahmt, besticht mit einer exotischen Vegetation und mit üppigem Grün.
Vom Maroparque aus können die Besucher den wundervollen Anblick der Berge genießen und auf den Atlantik und die Hauptstadt der Insel blicken. Ein ebenfalls atemberaubendes Panorama können die Gäste des parkeigenen Panoramacafes während einer Erfrischung genießen.