Die Gemeinde El Paso und ihre Orte

 

El Paso ist die einzige Gemeinde auf La Palma, die nicht direkt an den Atlantik grenzt. Die Gemeinde El Paso liegt in der Inselmitte von La Palma und ist – gemessen an der Fläche – die größte der 14 Gemeinden der schönen Insel. Das Areal der Gemeinde ist vorwiegend von Ackerflächen und Wäldern, unter anderem auch Pinienwäldern, und von vielen beeindruckenden Tälern geprägt. Die Caldera de Taburiente und der gleichnamige Nationalpark gehören zur Gemeinde El Paso. Durch diese besondere Attraktion ist El Paso ein touristisch wichtiges Ziel – nicht nur für Wanderurlauber und Naturliebhaber.
Die Gemeinde El Paso besteht aus den einzelnen Orten El Paso, Paso de Abajo, Tajuya, La Rosa, Tacande, Las Manchas und El Barrial. Einige der Orte sind nachstehend näher beschrieben.

 

El Paso


Die Stadt – bzw. der Ort – El Paso liegt in der Mitte der Insel La Palma und grenzt an den Süden des Nationalparks Caldera de Taburiente. Der Ort ist von typisch kanarischen Häusern und ländlicher Bebauung geprägt. Landwirtschaft, Kunsthandwerk, Seidenweberei und Stickerei sind einige der Haupteinnahmequellen der Einwohner von El Paso - neben dem immer weiter anwachsenden Tourismus. Den unteren Teil der Gemeinde bildet der Ort Paso de Abajo.


Tajuya


Tajuya ist ein kleiner, ruhiger Ort in der Gemeinde El Paso auf La Palma und ist nicht weit von den Orten El Paso, Los Llanos de Aridane und von den Stränden Puerto Naos entfernt.


Las Manchas


Von dem Ort Las Manchas de Arriba kann von einer Höhe in 550 m wundervoll auf den Atlantik geblickt werden. Der Ort ist nicht weit von den Nachbarorten der Gemeinde El Paso entfernt. In Las Manchas wird Wein angebaut und der bekannte Ziegenkäse hergestellt.


Übernachten in den Orten der Gemeinde El Paso


Für die Orte der Gemeinde El Paso können die Hotels im Rahmen von Pauschalreisen gebucht werden. Hotels und Pensionen bieten vor Ort ebenfalls Zimmer an. Sehr beliebt sind in El Paso Ferienhäuser oder hübsche Fincas, die gemietet werden können, und oftmals eine ideale Lage haben. Für einige der Fincas und Ferienwohnungen besteht die Möglichkeit der Online-Buchung vorab.


Infrastruktur


Die Gemeinde El Paso ist durch die Lage an der wichtigen Ost-West-Verbindung auf La Palma bestens erreichbar. Bis auf die Gemeinde Tazacorte grenzen alle Gemeinden direkt an die Gemeinde El Paso an. Seit dem wieder ansteigenden Tourismus wurde die Infrastruktur auf La Palma gut ausgebaut – gerade die Gemeinde El Paso ist ein wichtiges Tourismusziel, da sich der größte Senkkrater der Welt – die Caldera de Taburiente – und der gleichnamige Nationalpark in dieser Gemeinde befinden.


Sehenswertes


Die Hauptattraktion der Gemeinde El Paso ist die Caldera de Taburiente. Der größte Senkkrater der Welt und der gleichnamige Nationalpark mit einer atemberaubenden Vegetation sind unter den Sehenswürdigkeiten detailliert beschrieben.
Unterhalb eines Friedhofes in El Paso können im Barranco de las Canales Felsgravuren bewundert werden. Die Felsgravuren von El Cemeterio und La Fajana gehören zum kulturellen Nachlass der Ureinwohner La Palmas – der Guanchen.
Der Parque Paraiso de Las Aves – der Vogelparadiespark – bietet sich ebenfalls für einen Besuch an, auch dieser ist unter Tier- und Vogelparks bei den Sehenswürdigkeiten näher beschrieben.
Das Seidenmuseum – Museo de la Seda Las Hilanderas – informiert die Besucher über den früher sehr bedeutenden Wirtschaftszweig der Insel La Palma.
Im Ortsteil Vista Valle leben vorwiegend Deutsche, sodass das Warenangebot und der Service dort entsprechend geprägt sind.
Im Garten Jardin El Paredon kann ein wunderschöner Springbrunnen bewundert werden. Dieser beeindruckt durch seine Form als Steilpyramide. Verschiedene Lavasteine unterteilen den Garten.
Im Kakteengarten Palmex Cactus können zahlreiche Kakteen in ihrer vollen Schönheit bestaunt werden. Interessant ist der zu bezahlende Eintritt in den Kakteengarten – als Eintritt muss ein Päckchen Samen gekauft werden, das auch problemlos nach Deutschland eingeführt werden kann.
In Las Manchas kann das Weinmuseum besucht werden und direkt unterhalb des Weinmuseums die Gestaltung des Mosaikparks Plaza La Glorieta in seiner Farbenpracht betrachtet werden – nähere Infos sind unter der Rubrik Museen bei Sehenswürdigkeiten hinterlegt.